Der Gredinger Ultraläufer Jörg Weglöhner suchte eine ganz besondere Herausforderung. Der Chiemgauer 100 Bergultra ist ein Natur-Trail-Erlebnislauf über 100 Meilen durch die Chiemgauer Berge rund um Ruhpolding, der hauptsächlich alpine Wander- und Forstwege benützt und mehrere nennenswerte und technisch sehr schwierige Anstiege und Abstiege aufweist, so dass Trittsicherheit und Schwindelfreiheit Voraussetzung sind.  Die Strecke besteht aus zwei Schleifen durch den südlichen Chiemgau, die kumulierten Anstiege betragen ca. 7500 Hm. Das Zeitlimit war 33 Stunden oder eine Zielankunft in Ruhpolding am Samstag bis 23 Uhr.  Beeindruckend waren beim Laufen in der sternenklaren Nacht die Stille und der Sonnenaufgang über der Berglandschaft. Das Laufen auf den steinigen Trails mit Stirnlampe erforderte höchste Konzentration. Bei Kilometer 140 stürzte der Gredinger Läufer und ein Stock ging zu Bruch. Von 35 Startern über die Ultra Distanz von 100 Meilen kamen 12 Männer und eine Frau ins Ziel. Jörg Weglöhner vom TSV Greding bewältigte die Strecke als Zweitplatzierter in 27:20:06 Stunden, 4:28 Stunden hinter dem Sieger Thomas Wagner aus Österreich.

 

           IMGP2996   IMG 9148

Am Sonntag war der erste Run & Bike in Hitzhofen-Oberzell. Werner Hoffmann und Werner Pellmann vom TSV Greding haben sich kurzfristig entschieden dort teilzunehmen. Run & Bike ist eine Sportveranstaltung für Zweier-Teams. Zwei Läufer teilen sich ein Fahrrad, jeweils ein Team-Mitglied läuft, der Partner fährt Rad und es kann beliebig oft gewechselt werden. Das wiederholt sich eine Stunde, jeder kann beliebig oft wechseln. Eine sehr Kräfte raubende Strecke, die über Wald und Forstwege führte, galt es zu bewältigen. Am Ende wurden es in einer Stunde 16,48 km, was den 3. Gesamtplatz und Rang 2 in der Altersklassenwertung entsprach.

Am Freitag zuvor startete Hans- Jürgen Gdynia ebenfalls in Hitzhofen beim Waldlauf. Der Lauf gehörte gleichzeitig zum Läufercup Ingolstadt. Es war eine sehr anspruchsvolle Strecke über 8,6 km. Gdynia erreichte nach 00:46:18 das Ziel, was Rang 12 in der Klasse M 40 bedeutete.

Am Samstag fand der Allersberger Kirchweihlauf statt. Werner Pellmann fuhr mit dem Rad hin und lief die 5 km Strecke in die 5Km Strecke in 00:20:41. Er belegte Rang 12 und in der Klassenwertung M 50 den zweiten Platz. Thomas Frank lief die 10 km in 00:41:20 und belegte mit dieser Zeit Gesamtplatz 23 und in der Wertung M 45 Rang 2.

   
© TSV - Greding